mobile Navigation Icon

Antragstermine

  • Für neue Akkreditierungen: 01. Oktober 2024 um 12:00:00 Uhr mittags.
  • Der nächste Termin zur Mittelanforderung (Finanzmittel) ist voraussichtlich im Februar 2025. Der Förderzeitraum beginnt am 1. Juni 2025.
  • Der nächste Antragstermin für Kurzzeitprojekte ist am 01. Oktober 2024 um 12:00:00 Uhr mittags, für Projekte, die zwischen dem 01. Januar und dem 31. Mai 2025 beginnen.
  • Der Antragstermin für Kleinere Partnerschaften (Small-Scale Partnerships) ist am 01. Oktober 2024 um 12:00:00 Uhr mittags, für Projekte, die zwischen dem 01. Januar und dem 31. August 2025 beginnen.
  • Der nächste Antragstermin für Cooperation Partnerships ist voraussichtlich im Februar 2025.

 

Veranstaltungen

Das ISB und die bayerischen Erasmus+ Multiplikatorinnen und Multiplikatoren bieten regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen zum EU-Bildungsprogramm Erasmus+ Schulbildung an.
Die Anmeldung erfolgt über FIBS.

Auf der Seite des PAD gibt es außerdem ein deutschlandweites Fortbildungsangebot. Zur Veranstaltungsseite des PAD gelangen Sie hier.

Juli 2024

Diese PRÄSENZ-Veranstaltung beschäftigt sich mit der finanziellen Abwicklung eines Erasmus+ Projektes in der neuen Programmgeneration ab 2020 im Rahmen einer Akkreditierung oder eines Kurzzeitprojektes sowohl im Bereich Erasmus+ Schulbildung als auch im Bereich Erasmus+ Berufsbildung. Die Teilnehmenden erhalten grundlegende Informationen über den Ablauf der Finanzabwicklung mit der Nationalen Agentur (NA Bibb, NA PAD) und dem Landesamt für Schule und werden anhand konkreter Rechenbeispiele und der Darstellung der rechtlichen Rahmenbedingungen in die Lage versetzt, ihr eigenes Projekt sachlich, rechtlich und rechnerisch korrekt abzuwickeln. An der Veranstaltung können sowohl Lehrkräfte von allgemeinbildenden Schulen als auch Lehrkräfte von beruflichen Schulen teilnehmen.

Leitung:
IRin Kathrin Vogt, StD Robert Stolzenberg, StD Bernd Schwarz, OStR Andreas Heidenreich

Termin 02.7.2024, 10:00 Uhr – 16:00 Uhr
Veranstaltungsort

Amt für ländliche Entwicklung Oberbayern

Infanteriestraße 1, 80797 München

Anmeldung Lehrgang A231-COM/24/335767-1_E_1
Bewerbungsschluss 24.06.2024

Ziele:
Der Lehrgang betrifft das europäische Bildungsprogramm Erasmus+ und bietet Hilfestellungen für die Durchführung und Abrechnung von Projekten der Leitaktion 1 und Leitaktion 2 im Bereich Erasmus+ Schulbildung.

Inhalt:
Er richtet sich an Lehrkräfte staatlicher Schulen, die momentan als projektverantwortliche Person ein genehmigtes Erasmus+-Projekt im Bereich Erasmus+ Schulbildung durchführen. Sowohl für Projekte in Leitaktion 1 als auch in Leitaktion 2 wird Hilfestellung für die Realisierung sowie für die Abrechnung der Finanzmittel gegeben.

Methoden:
Neben der Vermittlung von allgemeinen Informationen werden anhand konkreter Beispiele Abrechnungsmodalitäten und Verfahrensabläufe exemplarisch erläutert. Sofern möglich, werden ergänzende Fachvorträge zu Erasmus+-bezogenen Themenfeldern wie eTwinning angeboten.

Termin 10.7.2024, 14:00 Uhr – 12.7.2024, 12:00 Uhr
Veranstaltungsort

Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung

Kardinal-von-Waldburg-Str. 6-7, 89407 Dillingen a. d. Donau

Anmeldung Lehrgang A211-1.1.4/24/106/553
Bewerbungsschluss 19.05.2024

Informationsveranstaltungen PAD

Sie stecken mitten in der Vorbereitung und Planung von Langzeitmobilitäten? Sie haben Schülerinnen und Schüler bereits ausgewählt, die im Schuljahr 2024/2025 für mind. 30 Tage ins europäische Ausland entsendet werden, um an einer Partnerschule zu lernen? Dann sind Sie hier genau richtig.

Wir möchten Schülerinnen und Schüler, die bereits für eine Langzeitmobilität (30 bis 365 Tage) ausgewählt wurden, optimal auf ihren Auslandsaufenthalt vorbereiten.

Zielgruppe:
Diese Veranstaltung richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die bereits für einen individuellen Aufenthalt für mindestens 30 Tage im europäischen Ausland mit Erasmus+ ausgewählt wurden und deren betreuende Lehrkräfte.

In dem interkulturellen Vorbereitungsseminar

  • werden Schülerinnen und Schüler für neue interkulturelle Erfahrungen sensibilisiert,
  • reflektieren sie über kulturelle Prägungen und Werteverständnisse,
  • setzen sie sich mit unterschiedlichen Denkmustern und Kommunikationsstilen auseinander,
  • entwickeln sie Handlungsstrategien für interkulturelle Begegnungen und im Umgang mit Herausforderungen,
  • lernen sie mit kulturellen Unterschieden wertschätzend umzugehen,
  • lernen sie in Kultursimulationen den sensiblen Umgang mit Menschen anderer kultureller Prägung.

Begleitende Lehrkräfte

  • erhalten generelle Informationen über individuelle Langzeitmobilitäten,
  • haben Gelegenheit zur Klärung ihrer Fragen,
  • erhalten ein kurzes interkulturelles Training,
  • bekommen die Gelegenheit, sich zu vernetzen, ins Gespräch zu kommen und sich thematisch auszutauschen,
  • erhalten Anregungen durch eine Lehrkraft, die bereits Erfahrungen mit Langzeitmobilitäten von Schülerinnen und Schülern im Erasmus+ Programm gesammelt hat.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Termin 10.09.2024 bis 11.09.2024
Veranstaltungsort Bonn
Anmeldung Weiterleitung zur Seite des PAD
Bewerbungsschluss 09.06.2024, 23:55 Uhr

Die dänische Nationale Agentur lädt zu einem Seminar zum Thema Job Shadowing im Rahmen des Erasmus-Programms ein. Vertreterinnen und Vertreter aus dem Schulbereich, die von einer akkreditierten Einrichtung kommen, können hier europäische Zusammenarbeit erfahren.

Das Hauptziel des Seminars besteht darin, Vertreterinnen und Vertreter aus dem Schulbereich zusammenzubringen, um die Qualität von Job Shadowing im Rahmen von Erasmus+ zu verbessern. Die Teilnehmergruppe umfasst Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Bereichen der Schulbildung. Die Gruppen werden in drei Altersgruppen aufgeteilt Frühkindliche Bildung und Betreuung (Alter von 0-6), Primar- und Sekundarbereich (Alter von 6-16) und Sekundarstufe II (Alter von 15-20). Laut vorläufigem Programm wird eine Kombination aus Workshops und Besuchen von Einrichtungen stattfinden.

Zielgruppe: Das Seminar wendet sich an Interessierte von bereits akkreditierten Institutionen aus dem Schulbereich. Diese können entweder aus der frühkindlichen Bildung, Primar- oder Sekundastufe I oder II kommen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Termin 16.09.2024 - 19.09.2024.
Veranstaltungsort Sønderborg (Dänemark)
Seminarsprache Englisch
Anmeldung Weiterleitung zur Seite des PAD
Anmeldeschluss 15.07.2024, 23:55 Uhr

Auf dieser Veranstaltung stellen sich Projekte vor, die im Rahmen der Tagung im Festsaal der Handwerkskammer für ihre erfolgreiche Arbeit ausgezeichnet werden. Teilnehmende können sich durch Praxisbeispiele inspirieren lassen, neue Kontakte knüpfen und Impulse für ihre europäische Kooperationsarbeit erhalten. Abgerundet wird die Veranstaltung mit einer Diskussionsrunde mit Expertinnen und Experten zum Thema „Schule der Zukunft“ teil.

Auf der Veranstaltung stellen sich Projekte vor, die im Jahr 2024 für ihre herausragende Arbeit ausgezeichnet werden. Die erfolgreichen Projektkoordinatorinnen und -koordinatoren aus unterschiedlichen Einrichtungen und Schulformen präsentieren, wie europäische Projekte im Schulalltag gelingen können. Ein Highlight ist die Verleihung des European Innovative Teaching Award, des Europäischen Sprachensiegels, der Deutschen eTwinning-Preise und die Würdigung besonders gelungener Erasmus-Projekte als Success Stories.
Die Auszeichnungen werden verliehen durch die amtierende Präsidentin der Kultusministerkonferenz und Ministerin für Bildung und Kultur des Saarlandes Christine Streichert-Clivot. Moderiert wird die Veranstaltung von Autor und Journalist Ralph Erdenberger.

Zu der deutschsprachigen Veranstaltung mit insgesamt bis zu 150 Teilnehmenden werden auch Vertreterinnen und Vertreter von schulischen Einrichtungen aus allen EU-Ländern eingeladen.

Inhalte:

  • Präsentation gelungener Erasmus-Projekte
  • Inspiration zur Schul- und Unterrichtsentwicklung mit Erasmus+
  • Vernetzung unter deutschsprachigen Teilnehmenden aus Erasmus-Programmstaaten
  • Austausch zwischen Erasmus-Einsteigern und Programm-erfahrenen Lehrkräften
  • Praxistipps zur Durchführung von Erasmus-Projekten
  • Einführung in die Fördermöglichkeiten des Erasmus-Programms
  • Einführung in eTwinning
  •  Beantwortung individueller Fragen zur Antragstellung und Durchführung von Erasmus-Projekten

Zielgruppe:

  • Erasmus-Interessierte: Vertreterinnen und Vertreter von Schulen und Kitas
  • Preisträgerinnen und Preisträger (auf Einladung)
  • Vertreterinnen und Vertreter von Kultusministerien sowie interessierten Bildungseinrichtungen

Weitere Informationen finden Sie hier.

Termin 30.09.2024 - 01.10.2024
Veranstaltungsort Hamburg
Anmeldung Weiterleitung zur Seite des PAD
Anmeldeschluss 14.07.2024, 23:55 Uhr

Die belgische Nationale Agentur lädt zu einem thematischen Seminar zur Erasmus-Priorität „Demokratie und Teilhabe“ ein. Teilhabe am demokratischen Leben, gemeinsame Werte und bürgerschaftliches Engagement: Erasmus+ bietet viele Möglichkeiten, durch die Begegnung und in Zusammenarbeit mit europäischen Partnern eine informierte und engagierte Teilhabe an der Gesellschaft zu fördern.

Die Erasmus-Priorität „Demokratie und Teilhabe“ steht in dieser Veranstaltung im Fokus. In diesem thematischen Seminar, bei dem Studienbesuche und der Austausch von Methoden im Mittelpunkt stehen, zielt darauf ab, die demokratische Teilhabe in die Klassenzimmer zu bringen.

Hauptziele des Seminars:

  • Besseres Verständnis für die Erasmus-Priorität
  • Kennenlernen von Methoden und Praktiken, wie man "EU-Werte" in den Unterricht einbringen kann
  • Erfahren von best practice durch Studienbesuche
  • Kennenlernen von bewährten Praktiken durch Präsentationen
  • Kennenlernen neuer, sofort einsetzbarer tools zur demokratischen Beteiligung
  • Förderung der demokratischen Beteiligung in neuen Anwendungen oder laufenden Projekten durch den Einsatz verschiedener Medien und Methoden
  • Vernetzung zwischen verschiedenen Teilnehmerinnen und Teilnehmern
  • Lernen, wie man kritisch denkt und wie man dies in Unterrichtsmaterial und Projektmaterial umsetzen kann

Bitte beachten Sie, dass von den ausgewählten Teilnehmerinnen und Teilnehmern erwartet wird, dass sie am vollständigen Seminarprogramm aktiv teilnehmen.

Zielgruppe: Das Seminar wendet sich an Lehrkräfte und Interessierte aus dem Schulbereich.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Termin 02.10.2024 - 04.10.2024.
Veranstaltungsort Gent, Belgien
Seminarsprache Englisch
Anmeldung Weiterleitung zur Seite des PAD
Anmeldeschluss 12.06.2024, 23:59 Uhr

Die französische Nationale Agentur lädt Interessierte zu einem französischsprachigen Seminar nach Poitiers ein, um sich gemeinsam dem Thema well-being im Schulleben zu widmen.

Dieses europäische Erasmus-Seminar bringt französischsprachige Teilnehmer aus Québec und Europa zusammen, um die Nutzung digitaler Technologien als Instrument zur Förderung des Wohlbefindens in der Schule zu fördern.

Das gewählte Thema basiert auf zwei Beobachtungen:

  • Die Notwendigkeit, etwas für das Wohlbefinden der Lernenden zu tun, die mit der COVID-19-Gesundheitskrise eine schwierige Zeit hinter sich haben. Dies ist eine der Prioritäten, die im Rundschreiben 2022 des französischen Bildungsministeriums festgelegt wurden. Es steht auch im Einklang mit den Zielen der Medien- und Informationskompetenz, der Bekämpfung von Cybermobbing und Desinformation, einschließlich der Entwicklung von Empathieunterricht und der Arbeit an psychosozialen Kompetenzen.
  • Die digitale Technologie ist zu einem festen Bestandteil des Bildungsalltags geworden sowohl im persönlichen Leben als auch in der Unterrichtspraxis.

Das Seminar wird durch Vorträge von Experten aus Europa und Kanada, Präsentationen von Projekten und digitalen Werkzeugen, Workshops zum Austausch von Praktiken und Besichtigungen von Veranstaltungsorten bereichert.

Dieses Kontaktseminar ist Teil des "Le Festival de la Francophonie".

Zielgruppe:
Das Seminar richtet sich Vertreterinnen und Vertreter aus dem Schulbereich, die sowohl bereits Erfahrung mit dem Erasmus-Programm haben oder erst Erasmus- Neulinge sind. Die Teilnehmenden müssen ein sehr gutes Hörverständniss der französischen Sprache sowie fließend im Schriftlichen und Mündlichen sein (mindestens B2 Level).

Weitere Informationen finden Sie hier.

Termin 07.10.2024 - 10.10.2024.
Veranstaltungsort Poitiers, Frankreich
Seminarsprache Französisch
Anmeldung Weiterleitung zur Seite des PAD
Anmeldeschluss 31.05.2024, 23:55 Uhr

Europäisches (Kontakt)Seminar in Zusammenarbeit mit dem Qualitätsinstitut für Schulen in Schleswig-Holstein zum Thema „Europakompetenz“

Das Seminar ist einerseits eine fachliche Qualifizierung der teilnehmenden Lehrkräfte zum Thema Europabildung, bei dem Inhalte des Zertifikatskurses des Instituts für Qualitätssicherung in Schleswig-Holstein (IQSH) vermittelt werden, und andererseits ein Seminar zur Anbahnung von Erasmus-Projekten.

Ziel ist die Erweiterung der Methodenkompetenz im Hinblick auf die Europabildung in der Schule, interkulturelle Kompetenzen, Projektmanagement sowie die Entstehung neuer Projekte unter Erasmus Schulbildung.

Für weitere Informationen zum Inhalt des Seminars und zum Programm beachten Sie bitte den Flyer (siehe “Dokumente” am Ende der Seite).

Zielgruppe:
Das Seminar richtet sich an Lehrkräfte aus dem allgemeinbildenden Schulbereich mit allen Fächerkombinationen, die am Thema interessiert sind. Es sind sowohl Erasmus- Newcomer als auch Erfahrene in Erasmus-Projekten willkommen. 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Termin 15.10.2024 - 18.10.2024.
Veranstaltungsort St. Andreasberg, Deutschland
Seminarsprache Deutsch
Anmeldung Weiterleitung zur Seite des PAD
Anmeldeschluss 09.06.2024, 23:59 Uhr

Die polnische Nationale Agentur lädt Interessierte zu einem thematischen Seminar ein, um gemeinsam über mentale Gesundheit bei Auslandsaufenthalten und interkulturellen Begegnungen zu sprechen.

Das Health E+motions Seminar hat ein informatives und interaktives Programm, das Personen zusammenbringt, die an kurz- und langfristigen internationalen Mobilitätsprojekten im Rahmen von Erasmus+ und dem Europäischen Solidaritätskorps-Programm teilgenommen und diese begleitet haben. Die Veranstaltung bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Raum, in dem sie ihre Erfahrungen und Herausforderungen im Zusammenhang mit der psychischen Gesundheit, die bei Mobilitäts-Projekten auftreten können, miteinander austauschen und dabei neue Erkenntnisse gewinnen und innovative Lösungen zur Bewältigung dieser Herausforderungen erkunden können. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden in Gruppendiskussionen, Workshops und Expertengesprächen Wissen und bewährte Verfahren zur Förderung des Wohlbefindens austauschen.

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich Vertreterinnen und Vertreter aus dem Schulbereich, die bereits Erfahrungen mit Mobilitätsprojekten des Erasmus-Programms haben.
Von Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird erwartet, dass sie mit der englischen Sprache auf Konversationsbasis vertraut sind und am vollständigen Seminarprogramm aktiv teilnehmen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Termin 15.10.2024 - 18.10.2024
Veranstaltungsort Warschau (Polen)
Seminarsprache Englisch
Anmeldung Weiterleitung zur Seite des PAD
Anmeldeschluss 21.06.2024, 23:55 Uhr

Die gastgebende Nationale Agentur Slowenien lädt zu einem umfangreichen Austausch auf europäischer Ebene zur Programmpriorität Thema Inklusion und Vielfalt im Bildungsbereich ein.

Die Hauptziele dieses Seminars sind:

  • Austausch von nationalen und internationalen Praktiken zu Inklusion und Vielfalt in Schulen (Horizontale Priorität 2021-2027 E+). Diese Veranstaltung wird versuchen, die Definitionen von Inklusion im Bildungswesen in der EU zu überdenken.
  • Aufbau eines Netzwerks von Bildungsakteuren zur Förderung der Inklusion und Schaffung von Möglichkeiten zur Unterstützung inklusiver Schulen.
  • Austausch und Information über verschiedene Schulsystemmechanismen in den EU-Ländern, Auseinandersetzung mit terminologischen Herausforderungen und Überdenken von Möglichkeiten, wie Inklusion in Erasmus-Projekten berücksichtigt werden kann.
  • Bereitstellung von Werkzeugen und Methoden für die Anwesenden zur Förderung von Inklusion und Vielfalt im Rahmen von Erasmus.

Zielgruppe:
Das Seminar richtet sich an Lehrkräfte und Vertreterinnen und Vertreter aus dem allgemeinbildenden Schulbereich, die bereits Erfahrung mit Erasmus haben.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Termin 23.10.2024 - 25.10.2024.
Veranstaltungsort Slowenien
Seminarsprache Englisch
Anmeldung Weiterleitung zur Seite des PAD
Anmeldeschluss 14.06.2024, 23:59 Uhr

Die isländische Nationale Agentur lädt Interessierte aus verschiedenen Bildungsbereichen zu einem Austausch über Digitalisierung im Lernalltag ein. In europäischen Teams können Erfahrungen ausgetauscht und neue Kontakte geknüpft werden.

Die 18. Ausgabe der International Tool Fair „#Tech-tonic Motions in Learning“, wird sich auf die Priorität Medienkompetenz und digitale Bildung konzentrieren. Dieser Themenbereich ist eine der horizontalen Programmprioritäten bei Erasmus und aus dem Alltag der Unterrichtsräume nicht mehr wegzudenken.

Die International Tool Fair (ITF) ist eine Veranstaltung im Rahmen von Erasmus+ und dem Europäischen Solidaritätskorps, die verschiedene Organisationen und Projektleiter aus den Bereichen Jugend, Sport, Schulbildung, Erwachsenenbildung, Hochschulbildung und Berufsbildung in ganz Europa und über die Grenzen hinaus zusammenbringt.
Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit, durch die Erforschung und den Austausch von "Bildungswerkzeugen" zu lernen, zusammenzuarbeiten und Wissen über innovative Methoden und bewährte Verfahren im Bereich des formalen und nicht formalen Lernens auszutauschen.

Zielgruppe: Newcomer und Programm-Erfahrene aus dem allgemeinbildenden Schulbereich.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Termin 04.11.2024 - 08.11.2024.
Veranstaltungsort Reykjavík, Island
Seminarsprache Englisch
Anmeldung Weiterleitung zur Seite des PAD
Anmeldeschluss 02.06.2024, 23:59 Uhr

Die slowakische Nationale Agentur lädt Interessierte aus verschiedenen Bildungsbereichen ein über Inklusion und Vielfalt im Schulalltag zu sprechen. Nutzen Sie dieses Seminar als Austauschplattform und Vernetzungsmöglichkeit!

Inklusion und Vielfalt ist eine der horizontalen Programmprioritäten bei Erasmus und aus dem Alltag der Klassenzimmer nicht mehr wegzudenken. Das Seminar in Bratislava möchte den Teilnehmenden Werkzeuge in die Hand geben, wie sie internationale Begegnungen und Projekte inklusiver und diverser gestalten können. In europäischen Arbeitsgruppen werden Konzepte erarbeitet und Methoden erforscht. Dieses Seminar kann Antragstellern helfen, gute Projekte unter dem Gesichtspunkt von Inklusion und Vielfalt vorzubereiten und den inklusiven Ansatz in ihren Organisationen zu verbessern. Expertinnen und Experten werden einen Einblick in gut gelungene inklusive Projekte geben.

Zielgruppe:
Newcomer und Programm-Erfahrene aus dem allgemeinbildenden Schulbereich mit Interesse die Programmpriorität Inklusion und Vielfalt in ihren Schulalltag und eventuell in Erasmus-Projekte zu implementieren.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Termin 13.11.2024 - 15.11.2024.
Veranstaltungsort Bratislava, Slowakei
Seminarsprache Englisch
Anmeldung Weiterleitung zur Seite des PAD
Anmeldeschluss 31.05.2024, 23:00 Uhr

Die Nationale Agentur der Niederlande lädt zu einem gemeinsamen Austausch zu der Erasmus-Priorität Inklusion und Vielfalt in Schulen ein.

Folgende Themen sollen in diesem Seminar im Fokus stehen:
Grundschulbildung (Schüleralter 3-12 Jahre); Internationales Abitur; Lehrplanentwicklung; Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund; europäische/globale Staatsbürgerschaft; Integration und Vielfalt; berufliche Entwicklung; Vernetzung.

Die Teilnehmer werden:

  1. ein tieferes Verständnis des IB PYP Curriculums erlangen, insbesondere im Hinblick auf sein Potenzial in vielfältigen Grundschulklassen,
  2. den IB PYP*-Lehrplan auf lokaler und regionaler Ebene kontextualisieren,
  3. ihr Netzwerk von gleichgesinnten Kollegen in ganz Europa zu erweitern,
  4. konkrete Pläne für die Zusammenarbeit bei der Umsetzung möglicher Lehrplananpassungen zu entwerfen.

* Internationales Baccalaureate-Programm für Grundschulen

Zielgruppe:
Diese Veranstaltung ist vor allem für Leitungspersonen von Grundschulen (Schüleralter 3 - 12) und Bildungspolitikerinnen und -politiker geeignet. Andere Bildungsexperten, die in Entscheidungspositionen im Bereich der Grundschulbildung sind, können sich ebenfalls anmelden. Die Bewerberinnen und Bewerber sollten sich für das IB PYP interessieren und motiviert sein, Veränderungen in ihren Schulen/Einrichtungen herbeizuführen.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten bereit sein, sich aktiv mit Gleichgesinnten aus ganz Europa über die Themen des Seminars auszutauschen. Darüber hinaus sollten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereit sein, sich ernsthaft mit den Möglichkeiten auseinanderzusetzen, die Erasmus+ zur Förderung der Zusammenarbeit bei diesen Themen bietet. Vorkenntnisse über das International Baccalaureate sind willkommen, aber nicht erforderlich.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Termin 13.11.2024 - 15.11.2024.
Veranstaltungsort The Hague, the Netherlands
Seminarsprache Englisch
Anmeldung Weiterleitung zur Seite des PAD
Anmeldeschluss 22.09.2024, 23:59 Uhr

Die Nationalen Agenturen Frankreich und Belgien (französischsprachig) laden Interessierte ein, sich über die Möglichkeiten des Programms Erasmus+ zu informieren und ein europäisches Netzwerk von Schulen, die mit Schülerinnen und Schüler mit besonderem Förderbedarf arbeiten, zu schaffen.

Dieses Seminar bietet Teilnehmenden die Möglichkeit, sich über die Herausforderungen in der Arbeit mit Schülerinnen und Schüler mit besonderen Bedürfnissen (aller Art) auszutauschen. In der Gruppe werden neue Praktiken und Methoden erarbeitet, die unterschiedliche Unterrichtsansätze, Arbeitsumgebung und die Betreuung der Schüler betreffen können. Ziel ist es gemeinsam mit einem europäischen Partner ein Erasmus-Projekt oder ein eTwinning Projekt zu gründen.

Die Teilnehmenden erwartet Folgendes:

  • Sie erfahren über Möglichkeiten mit Erasmus oder mit eTwinning inklusiv zu arbeiten
  • Sie lernen inklusive good practices kennen
  • Sie erhalten die Möglichkeit für ein europaweites Networking und Kennenlernen von potenziellen Projektpartnerinnen und Projektpartner

Zielgruppe:
Das Seminar richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter aus der Sonderpädagogik, die mit Schülerinnen und Schülern mit besonderen Bedürfnissen im Alter zwischen 3-18 Jahren arbeiten. Von den Teilnehmenden wird erwartet, dass sie Ihre Erfahrungen mit ihren europäischen Kolleginnen und Kollegen teilen und aktiv am Programm teilnehmen.
Die Teilnehmenden müssen ein sehr gutes Hörverständniss der französischen Sprache sowie fließend im Schriftlichen und Mündlichen sein (mindestens B2 Level).

Weitere Informationen finden Sie hier.

Termin 27.11.2024 - 29.11.2024
Veranstaltungsort Brüssel (Belgien)
Seminarsprache Französisch
Anmeldung Weiterleitung zur Seite des PAD
Anmeldeschluss 27.09.2024, 23:55 Uhr