mobile Navigation Icon

Aktuelles

Erasmus+ ab 2021 - Antragsformular zur Akkreditierung online

Das Antragsformular für eine Akkreditierung in der Leitaktion 1 der neuen Programmgeneration von Erasmus+ ab 2021 ist online. Bis Donnerstag, den 29. Oktober 2020, 12:00 Uhr mittags können allgemeinbildende Schulen ihren Akkreditierungsantrag stellen.

Hier gelangen Sie zum Antragsformular.

Berufliche Schulen (aller Art), die bisher auch im Bereich "Schulbildung" antragsberechtigt waren, können sich in der neuen Programmgeneration ausschließlich für den Bereich "Berufsbildung" akkreditieren lassen und stellen ihren Antrag über die Nationale Agentur beim BIBB.

Aufruf zur Akkreditierung für das Nachfolgeprogramm von Erasmus+ ab 2021

Die EU-Kommission hat am 28. Mai 2020 den Aufruf für eine Akkreditierung in der Leitaktion 1 des Nachfolgeprogramms von Erasmus+ ab 2021 veröffentlicht. Das entsprechende Antragsformular soll Mitte Juni folgen. Eine erfolgreiche Akkreditierung kann dabei als Eintrittskarte in das neue Programm verstanden werden, die es Einrichtungen ermöglicht, jährlich in einem vereinfachten Modus Mittel für europäische Mobilität zu beantragen. Der Akkreditierungsantrag soll vergleichbar mit der bisherigen Antragstellung in der Leitaktion 1 sein, zentral sind dabei ein Plan mit Zielen zur strategischen Weiterentwicklung der Institution sowie organisatorische Überlegungen zu dessen Umsetzung. Neu im Schulbereich ist außerdem die Möglichkeit, auch Schülergruppen über die Leitaktion 1 zu entsenden und entsprechend Mittel hierfür zu beantragen.

Zum Aufruf auf der Seite der Europäischen Kommission inklusive "Rules of application" gelangen Sie hier.

Der Pädagogische Austauschdienst als Nationale Agentur für Erasmus+ im Schulbereich erarbeitet aktuell Informationsmaterialien zum Nachfolgeprogramm ab 2021. Auf der Website des PAD erfahren Sie mehr dazu.

Jan-Amos-Comenius-Preis für das Ignaz-Taschner-Gymnasium in Dachau

Das Ignaz-Taschner Gymnasium in Dachau erhielt als erste und einzige deutsche Schule den Jan-Amos-Comenius-Preis der Europäischen Kommission. Damit wird die besondere Leistung der Schule für die Vermittlung von Wissen über die europäische Union gewürdigt. Sowohl eTwinning als auch ein Erasmus+ Projekt in der Leitaktion 1 unterstützten dabei die Bemühungen der Schule, einen europäischen Schwerpunkt zu setzen.

Hier erfahren Sie mehr zur Auszeichnung der bayerischen Schule:

Pressemeldung des bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus

Pressemeldung des Pädagogischen Austauschdienstes

ErasmusDays 2020

Vom 15. bis zum 17. Oktober 2020 finden die diesjährigen ErasmusDays in ganz Europa statt. Schulen können sich mit verschiedensten Aktionen daran beteiligen und den europäischen Gedanken weiter tragen. Ausführliche Informationen und Ideen für Aktionen finden Sie hier.

Beantragung einer Schulpartnerschaft in der Antragsrunde 2020 trotz COVID-19 möglich

Durch die Verlängerung der Antragsfrist aufgrund der Corona-Krise können Schulen bis Donnerstag, den 23. April, um 12:00 Uhr mittags einen Antrag für eine Schulpartnerschaft im Rahmen des EU-Bildungsprogramms Erasmus+ einreichen. Im KMS vom 08.04.2020 zur Absage von Schülerfahrten sowie Schüleraustauschmaßnahmen wegen des Coronavirus - COVID-19 wird zur Vermeidung weiterer Stornokosten für Erziehungsberechtigte und Schüler darauf hingewiesen, dass vorerst keine neuen Schülerfahrten und Schüleraustauschmaßnahmen vertraglich verbindlich abgeschlossen werden sollen. Eine Antragstellung für ein neues Erasmus+ Projekt in der Leitaktion 2 bleibt davon unberührt und ist weiterhin möglich.

COVID-19: Hinweise des PAD

Die aktuellen Entwicklungen in Bezug auf die Ausbreitung des Corona-Virus verunsichern viele Projektträgerinnen und Projektträger. Der Pädagogische Austauschdienst hat in diesem Zusammenhang detaillierte Hinweise zum Umgang mit dem Corona-Virus veröffentlicht.

Das Vorgehen bezüglich Stornierungen und Änderungen des Projektzeitraums wird weiter in folgenden Dokumenten ausführlich beschrieben:

Schreiben Höhere Gewalt - KA1

Schreiben Höhere Gewalt - KA2

Bei Rückfragen hierzu bzw. für die Zusendung der Unterlagen im Falle einer Stornierung wenden Sie sich per E-Mail an Ihre Kontaktperson beim PAD:

Leitaktion 1:

Herr Schweitzer, jochen.schweitzer@kmk.org, 0228 501-206

Frau Kock (nur Konsortien), ute.kock@kmk.org, 0228 501-362

Leitaktion 2:

Schulort A - N: Frau Schmickler, nicole.schmickler@kmk.org, 0228 501-628

Schulort O - Z: Herr Schwarz, fabian.schwarz@kmk.org, 0228 501-303

Bitte informieren Sie außerdem umgehend das Landesamt für Schule (finanzierung@las.bayern.de), falls sich die Laufzeit Ihres Projekts verlängert.

COVID-19: Verlängerung des Projektzeitraums

Für laufende Erasmus+ Projekte der Antragsjahre 2018 und 2019 besteht die Möglichkeit einer Verlängerung des Projektzeitraums. Ausführliche Informationen zu den Bedingungen für eine Verlängerung und zum Vorgehen finden Sie hier.

Sofern Sie diese Möglichkeit wahrnehmen und die Änderung vom Pädagogischen Austauschdienst auch genehmigt wird, teilen Sie bitte im Anschluss den neuen Termin für das Projektende Ihres Projekts dem Landesamt für Schule per E-Mail an finanzierung@las.bayern.de mit. 

Antragstermin für die Leitaktion 2 auf 23. April verschoben

Die Frist für die Antragstellung in der Leitaktion 2 (Schulpartnerschaften und Konsortialpartnerschaften) wurde um einen Monat auf Donnerstag, den 23. April 2020, 12:00 Uhr mittags verschoben.

Antragstermin für Projekte der Leitaktion 1 verschoben

Aufgrund von technischen Problemen wurde die Antragsfrist für Mobilitätsprojekte in der Leitaktion 1  bis Dienstag, den 11. Februar 2020, 12:00 Uhr mittags verlängert.

Erasmus+ und Brexit

Das Vereinigte Königreich ist am 31. Januar 2020 um Mitternacht aus der EU ausgetreten. Die Europäische Kommission hat auf ihrer Website Fragen und Antworten zum Brexit veröffentlicht, die Aufschluss darüber geben, wie sich die Situation nach dem 31.01.2020 und bis zum Ende der vereinbarten Übergangsphase (31.12.2020) darstellt.

Für nähere Informationen zu den möglichen Folgen eines Brexits für das Programm Erasmus+ empfehlen wir Ihnen die Hinweise

Neuer Programmleitfaden für die Antragsrunde 2020

Der neue Erasmus+ Programmleitfaden informiert zu inhaltlichen Schwerpunkten, Rahmenbedingungen und Antragsverfahren für die Antragsrunde 2020. Ab Seite 65 finden Sie Informationen zur Leitaktion 1 Mobilitätsprojekte für Schulpersonal. Informationen zur Leitaktion 2 Strategischen Partnerschaften (Schulpartnerschaften und Konsortialpartnerschaften) finden Sie ab S. 102.

Erasmus+ Programmleitfaden 2020

Eine Kurzfassung des Programmleitfadens sowie weitere Informationen zur Antragstellung finden Sie auf den Seiten des PAD.

Antragstermine:

  • Leitaktion 1 - Mobilitätsprojekte für Schulpersonal: Dienstag, 11. Februar 2020, 12:00 Uhr MEZ
  • Leitaktion 2 - Schulpartnerschaften und Konsortialpartnerschaften: Dienstag, 24. März 2020, 12:00 Uhr MEZ

Neues Registrierungsportal ORS

Für die Teilnahme am EU-Bildungsprogramm Erasmus+ mussten sich Schulen bisher im Teilnehmerportal URF der Europäischen Kommission registrieren und erhielten einen Programmteilnehmer-Identifikations-Code (PIC). Seit Oktober 2019 ersetzt das neue Registrierungsportal Online Registration System (ORS) die bisherige Plattform, statt der PIC Nummer existiert nun die sogenannte OID (Organisatons-ID). Bereits registrierte Schulen müssen sich nicht erneut im ORS registrieren und erhalten automatisch eine OID. Beachten Sie hierzu die Hinweise des PAD zum ORS.

Geförderte Projekte

Die Antragsrunde 2019 verlief sehr erfolgreich, zahlreiche deutsche Projekte erhalten eine Förderung durch das EU-Bildungsprogramm Erasmus+.

Einen Überblick über alle bewilligten Projekte erhalten Sie hier:

Geförderte Projekte Erasmus+ Schulbildung

Digitalpreis für Erasmus+ Projektschulen

Der Innovationspreis für Innere Schulentwicklung und Schulqualität "isi DIGITAL 2019" wurde von der Stiftung Bildungspakt Bayern an Schulen verliehen, die als "digitale Vorreiter" in ihrer Schulentwicklung einen besonderen Schwerpunkt auf den Umgang mit digitalen Medien setzten und dazu innovative Konzepte entwickelten. In der Kategorie "Berufliche Schulen" haben gleich drei der ausgezeichneten Berufsschulen ihre Schule im Rahmen von Erasmus+ Projekten weiterentwickelt.

Wir gratulieren der Staatlichen Berufs- und Fachoberschule Friedberg zum 1. Platz, der Beruflichen Oberschule Holzkirchen zum 2. Platz sowie der Staatliche Berufsschule Bayreuth zum 3. Platz.

Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus

Bericht des PAD zur Verleihung