mobile Navigation Icon

Projektdurchführung

Die nachfolgenden Informationen stellen überblicksweise eine Auswahl an notwendigen und sinnvollen Projektschritten dar, die für eine professionelle Projektumsetzung im Rahmen von Erasmus+ Berufsbildung notwendig sind. Die beiden nachfolgenden Dokumente der NA beim BIBB geben einen ausführlichen Einblick in die Projektumsetzung und die wichtigsten Vorgaben des Programms.

Handbuch Mobilität machen

Handbuch zur Finanzverwaltung

Bitte beachten Sie weiterhin die Vorgaben des Bayerischen Haushaltsrechts zur finanziellen Abwicklung von Projekten im Rahmen von Erasmus+.

Anzeige des Projekts beim Landesamt für Schule (LfS)

Nachdem Sie von der NA beim BIBB die Finanzhilfevereinbarung (FHV) erhalten haben, senden Staatliche Bayerische Schulen diese in doppelter Ausführung, zusammen mit dem Formblatt "Projektanzeige" und ggf. dem Formblatt "Abschlagzahlung" an das Landesamt für Finanzen.

Weitere Informationen zur finanziellen Abwicklung nach dem Bay. Haushaltsrecht finden Sie hier.

Das nachfolgende Dokument gibt Ihnen einen kompakten Überblick über alle notwendigen Schritte zur finanziellen Abwicklung. Diese sind für Staatliche Bayerische Schulen verbindlich.

Informationsblatt - Finanzielle Abwicklung nach Bay. Haushaltsrecht

Partnerschaftsvereinbarung (Memorandum of Understanding MoU)

Im Vorfeld eines Projekts ist die inhaltliche Abstimmung mit der Partnereinrichtung notwendig. Im Rahmen dieses Prozesses erfassen Sie die Möglichkeiten des von Ihnen ausgewählten Partners hinsichtlich Ihrer gesteckten Projektziele. Ggf. zeigt sich dabei, dass dieser Partner möglicherweise für Ihr Projekt nicht geeignet ist.
Die inhaltliche Abstimmung ist am Ende schriftlich mit Hilfe einer Partnerschaftsvereinbarung zu fixieren. Diese beinhaltet neben den angedachten Qualifikationen auch Vereinbarung zur Evaluation der Mobilitätsphase.
In der Regel ist dieses Dokument in englischer Sprache zu erstellen.

Vorlage Partnerschaftsvereinbarung
Beispiel Partnerschaftsvereinbarung

Lernvereinbarung / Arbeitsprogramm

Es ist unabdingbar, im Rahmen der Projektvorbereitung die Qualifikationen und Inhalte, die im Laufe der Mobilitätsphase von den Teilnehmenden erworben werden sollen, mit der aufnehmenden Einrichtung abzustimmen. Eine grobe Abstimmung erfolgte bereits im Zuge der Antragstellung mit Hilfe der Partnerschaftsvereinbarung. Eine detaillierte Abstimmung erfolgt bei Projekten mit Lernenden über die sog. Lernvereinbarung. Bei der Entsendung von Bildungspersonal erfolgt diese Abstimmung über ein Arbeitsprogramm, welches die Programmpunkte jedes Tages darstellt.

Vorlage Lernvereinbarung

Beispiel Lernvereinbarung